24 Ideen | Adventskalender selbst befüllen

Wie bereits in den letzten Jahren haben wir uns auch dieses Mal dazu entschlossen, den Adventskalender für Wilhelm selbst zu befüllen. Ich liebe es, schon so früh wie möglich einen Plan zu machen, was in den Adventskalender kommt. Dadurch artet es Ende November nicht in Stress aus. 🙂 Dieses Jahr habe ich mich dazu entschieden, den Kalender sowohl mit kleineren Geschenken als auch mit Süßigkeiten zu füllen. Dadurch ist die Abwechslung größer und die Kosten nicht allzu hoch.

Kinder brauchen nicht hinter jeder Tür ein großes Geschenk! Ein Überraschungsei erweckt genauso viel Freude wie ein kleines Spielzeugauto. Das spannende ist die Überraschung selbst, nicht der Wert des Geschenks.

Ich freue mich wieder unfassbar unseren selbst genähten Adventskalender bald aufhängen zu können und die strahlenden Augen am Morgen beim Öffnen der Türchen zu sehen. 🙂 Richard und ich haben übrigens auch einen Kalender für uns. Dieses Jahr haben wir uns allerdings für einen Kalender mit nur vier Türen entschieden. Zu jedem Adventssonntag öffnen wir dann im Wechsel.

Das steckt dieses Weihnachten in unserem Adventskalender:

Ostheimer Tiere:

  • Ich finde die Tiere und Figuren von Ostmeier sind etwas ganz Besonderes. Die Figuren werden bestehen komplett aus natürlichen Materialien. 🙂 Außerdem eignen sie sich super, um eine Krippe zusammenzustellen.

Stempel:

  • Wilhelm liebt es mit Stempeln zu basteln. Eine tolle Kleinigkeit für den Adventskalender oder für den Nikolausstiefel.

Playmobil Figures:

  • Die kleinen Playmobiltüten gleichen einer Wundertüte. In jeder Packung befindet sich eine tolle Figur. Was für eine Überraschung.

Taschenlampe:

  • Ich habe eine kleine Taschenlampe in der Buchhandlung gefunden und mich sofort darin verliebt. Für die dunkle Jahreszeit ein must have im Adventskalender.

Nostalgische Knackente:

  • Ich erinnere mich noch, wie groß die Begeisterung meiner Mama war, als wir die kleine Ente entdeckt haben. Ich finde es wundervoll, unseren Kindern heute nostalgisches Spielzeug von damals (auch wenn nachgemacht) zu zeigen und die Reaktionen zu sehen. 🙂

Blockflöte:

  • Ob kleine Blockflöte, Vogelflöte oder Mundharmonika; ein kleines Instrument bereitet viel Freude und liegt preislich in einem guten Rahmen.

Toniefiguren:

  • Seitdem Wilhelm 8 Monate alt ist besitzen wir unsere Toniebox und sind fleißige Hörer. Darum habe ich dieses Jahr eine Toniefigur in den Adventskalender integriert.

Bunte Pflaster:

  • Ganz ehrlich?! Pflaster sind bei uns momentan einfach der Renner! Die bunten Dinopflaster finde ich total schön und praktisch.

A little lovely company Badespielzeug:

  • Wir gehen sehr gern baden. 🙂 bunte Badesalze oder ähnliches sind bei Willi heiß begehrt. Es gibt so tolles Badespielzeug! Ich bin gespannt wie es ankommt.

Grimms Regenbogen:

  • Ein tolles, kleines motorisches Spiel. 🙂 Gefertigt aus Holz und in verschiedenen Farbvarianten verfügbar.

Schleichtiere:

  • Tiere von Schleich lassen sich toll auf die Interessen der Kinder anpassen. Mit Bauernhoftieren und Dinosauriern spielen wir sehr viel.

A,B,C Holzpuzzle:

  • Dieses Jahr wird unser Türchen am sechsten Dezember dieses schöne Holzpuzzel. Eine schöne Farbkombination und Puzzelspaß.

In die übrigen Türchen füllen wir einfach Überraschungseier. 🙂

.

.

.

Ganz viel Spaß beim Befüllen der Adventskalender für eure Liebsten! Wenn ihr noch mehr Ideen habt, dann schreibt sie gerne für die anderen in die Kommentare.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

*Werbung Der Beitrag enthält Affiliate Links

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Kommentar verfassen