Mundmaske selbst nähen | Anleitung DIY Atemmaske

In dieser schweren Zeit wird es von Tag zu Tag wichtiger sich und die Menschen im Umfeld zu schützen. Ab kommenden Montag dürfen Supermärkte und öffentliche Verkehrsmittel bei uns in Jena nicht mehr ohne einen Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Aus diesem Grund habe ich gestern fleißig genäht und zeige euch hier meine Anleitung für eine selbstgenähten Mundmaske:

Anleitung:

Ich bin weder Ärztin noch Schneiderin und teile lediglich meine eigene Erfahrung. 🙂

  1. Stoffe zurechtschneiden (gleichmäßige Stücke, zweimal 25×25 cm)
  2. Die Stoffe übereinanderlegen und mit Anstecknadeln fixieren
  3. Nun muss der Stoff in drei gleichmäßige Falten gelegt werden
  4. Erneut fixieren und direkt bügeln, um die Falten zu erhalten
  5. Den gefalteten und gebügelten Stoff jetzt an den Seiten vernähen
  6. Ich habe zur Befestigung der Maske Gummibänder verwendet (Maße circa 19 cm pro Seite)
  7. Den Gummi an jeder Seite festnähen!
  8. Anprobieren und ggf. Gummi oder Band anpassen.

Worauf man achten muss:

Um auf Nummer sicher zu gehen ist es ratsam einen Kaffeefilter in eure Maske zu legen.

Masken vollständig über Mund und Nase tragen!

Nach jeder Verwendung einer selbstgenähten Maske muss sie gewaschen werden. Entweder bei 90 Grad in der Waschmaschine oder in einem Topf (circa 5 Minuten) auf dem Herd. Es ist ebenfalls ratsam, die Maske danach zu bügeln. Zum einen um sie in Form zu halten zum anderen um Viren zu töten.

Bleibt gesund und achtet auf euch und eure Mitmenschen. 🙂

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Jetzt müssen wir uns so etwas kümmern, aber das überstehen wir gemeinsam und stecken keinen an und uns auch keiner, wenn jeder eine Maske trägt. 😊👍

Kommentar verfassen