Unsere Erfahrung mit Beikost | schnelles Rezept für Babysnacks mit Yamo

Werbung

Unser Rezept für einen schnelles Snack für zwischendurch:

Zutaten:

  • 1 Yamo Quetschie
  • Kinderkekse
  • Grießbrei oder Joghurt

Einfach die Kekse zerbröseln und unten im Glas platzieren. Nun schichtet ihr einfach nach Belieben immer ein wenig vom Quetschie und den anderen Zutaten. Sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch klasse!

Unsere Erfahrungen mit Babybrei:

Wilhelm wurde die ersten acht Monaten voll gestillt. Ich habe damals ab und an versucht, ihm selbstgekochten Brei anzubieten. Ab dem achten Monat entwickelte er langsam Interesse an ,,fester“ Nahrung. Ich habe damals täglich selbst, mit frischen Zutaten gekocht. Zum einen, weil ich kochen liebe zum anderen, weil ich so 100% wusste was in seinem Brei enthalten war.

,,Wollt ihr nicht langsam mal zufüttern? Warum isst der Junge denn nicht?“ Solche Fragen haben wir das ein oder andere Mal gehört und ich gebe gern zu, dass es mich genervt hat. 😉 Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und wir Eltern kennen unsere Kinder am besten. Es gibt keinen Grund sich stressen zu lassen.

Unser erster Brei:

Wilhelms erster Brei damals war ein Kürbis und ein Karottenbrei.

Bio-Babybrei von Yamo:

Yamo läutet als Vorreiter in Europa einen Wandel ein, der viel zu lange auf sich warten liess. Yamo sagt laut NEIN zu Zusatzstoffen, jahrelanger Haltbarkeit, zugesetztem Zucker und künstlichen Farben. Zusammen mit Ernährungsexpertinnen, Kinderärzten, Lebensmittelwissenschaftlern und Hebammen kreiert die Marke eine neue Art Baby- und Kindernahrung mit den höchsten Ansprüchen an Qualität und Geschmack.

  • Vitaminschonend kaltgepresst, frisch und lecker
  • 100% natürliche Bio-Zutaten
  • Kein Zucker- / Salzzusatzoder sonstige Zusätze
  • 6h ungekühlt, auch perfekt für unterwegs geeignet

Wilhelm isst vor allem die Quetschies und Früchtebreie super gern zwischendurch oder als kleinen Snack nach dem Essen.

Jede Box kommt sicher verpackt und stets gekühlt bei euch an. 🙂

Quetschies sind hier sehr begehrt aber dennoch eine Besonderheit

Viel Spaß beim nachmachen und genießen. 🙂

*Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Yamo

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen